„Kulturrucksack“- Angebot, noch Plätze frei

Kreis Paderborn (krpb). Wann ist man eine Heldin oder ein Held? Und hat man ohne Superkräfte überhaupt das Zeug dazu? In einem viertägigen Ferienprogramm vom 19. bis 22. Juli können 10- bis 14-jährige gemeinsam eine Ausstellung über wahre Superhelden erarbeiten. Kreiert werden auch eigene Kostüme und Masken. Am Ende der „Helden-Ausbildung“ sind alle gewappnet, um „nur mal kurz die Welt zu retten“, versprechen die Veranstalter. Das Angebot ist ein so genanntes Kulturrucksack-Projekt: Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Türen zu Kunst und Kultur so früh und so weit wie möglich zu öffnen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort noch möglich.

NRW. Die Landesregierung hat die Fördermittel für die Denkmalpflege deutlich erhöht. Die NRW-Koalition macht damit ihr Versprechen wahr und stellt in diesem Jahr 12 Millionen Euro für den Denkmalschutz zur Verfügung. Das sind 6,1 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Glasfaserstratgegie des Kreises zeigt Wirkung

Kreis Paderborn. Der Glasfaserausbau im Kreis geht weiter. Zahlreiche Projekte Gewerbegebieten im Kreis Paderborn werden jetzt realisiert. Nach den erfolgreichen Vermarktungen in den Kommunen Borchen, Delbrück und Paderborn, kündigte Deutsche Glasfaser Business jetzt den Ausbau an. 14 Gewerbegebiete in Delbrück werden mit Hilfe des Regionalen Wirtschaftsförderprogramms des Landes Nordrhein-Westfalens mit Glasfaser erschlossen. In der Gemeinde Borchen wird das an der Bundesautobahn A33 gelegene Gewerbegebiet und die Gewerbegebiete im Stadtgebiet von Paderborn, Alme (Heinz-Nixdorf-Ring), Benhauser Feld und Mönkeloh, mit kupferfreier Glasfaser versorgt.

Paderborn / Detmold. Im Rahmen eines Tippspiels zur Fußball-WM haben die heimischen Sportvereine die Möglichkeit eine Spende von jeweils 500,00 Euro zu erhalten. Die Teilnehmer geben bei der Anmeldung den Verein und das Team an, für welches sie teilnehmen möchten. Anschließend werden zunächst alle Vorrundenspiele, dann die Finalrunden und zu Abschuss auch der Weltmeister getippt. Für die richtigen Ergebnisse, aber auch für die Tendenzen, gibt es Punkte, die der Teilnehmer auf seinem Punktekonto sammelt.

Paderborn. Passend zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland am 14. Juni verwandelt sich auch dieses Jahr der Franz-Stock-Platz wieder in eine Fußball-Arena. Die Stadt Paderborn und der private Veranstalter Heinrich Heitmann laden dorthin alle Fußballbegeisterten zum Public Viewing ein. Dabei werden nicht nur die Spiele mit deutscher Beteiligung, sondern alle 64 Spiele der WM live übertragen. Los geht es mit der Übertragung des Eröffnungsspiels zwischen dem Gastgeberland Russland und Saudi-Arabien am Eröffnungstag um 17 Uhr.

Beim Public Viewing in Paderborn jubeln verschiedenste Nationen

Paderborn. Am kommenden Donnerstag startet mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland eines der größten sportlichen und medialen Ereignisse weltweit. Auch dieses Jahr treffen sich beim Public Viewing auf dem Paderborner Franz-Stock-Platz wieder zahlreiche Fans. Dann feuern aber nicht nur die deutschen Anhänger fleißig ihre Nationalelf an. Mit dabei sind ebenfalls Paderbornerinnen und Paderborner, die den deutschen Gegnern die Daumen drücken werden.

Aus dem Gastgeberland leben 654 Russinnen und Russen in Paderborn, dazu kommen 4.136 Personen, die sowohl einen deutschen wie auch einen russischen Pass besitzen. Damit liegen die Paderbornerinnen und Paderborner mit russischen Wurzeln auf Rang zwei aller in Paderborn vertretenden Einwohner mit Migrationshintergrund.

Elsen. Die TuRa Elsen 1894/1911 e. V. lädt ihre Mitglieder nebst Ehrengäste zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 15. Juni um 19.30 Uhr in die Bürgerhalle Elsen ein. Neben der traditionellen Jahresrückschau, die zwischenzeitlich wieder im "Rückblick 2017" im Rahmen der 35. Ausgabe eindrucksvoll dokumentiert und allen Mitgliedern über die Elsener Geschäftswelt zur Verfügung gestellt worden ist, wird eine Versammlung ohne große Aufreger erwartet.

Elsen. (dg) Einmal im Jahr zieht Elsen zusätzliche Aufmerksamkeit auf sich. Hintergrund ist das im Dorffest, das nicht nur die Anwohner zu einem Besuch animiert. Auch etliche Auswärtige genießen die Freiluftatmosphäre und den familiären Charme des Events.„Das Dorffest ist top“, sagt Christoph Leniger voller Überzeugung.

Der Wettstreit der Pyrotechniker ist seit vielen Jahren Highlight des Paderborner Schlosssommers. Als Veranstalter des Feuerzaubers fällt es uns schwer nun bekanntgegeben zu müssen, dass die beliebte Veranstaltung in diesem Jahr aussetzen muss und der bereits bestehende Veranstaltungstermin 2018 auf das darauffolgende Jahr 2019 verschoben wird.


Der neue Veranstaltungstermin: 17. August 2019, Einlass: 17:00 Uhr

Lichtenau/ Husen. - Wie moderne Landwirtschaft funktioniert, die gänzlich auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet, können Landwirte und interessierte Bürger und Hobbygärtner am 11. Juni von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Lichtenauer Ortsteil Husen am Beispiel einer fotogesteuerten Maishacke lernen.

Organisiert wird dieser Praxistest von dem Bioverband Bioland auf den Maisschlägen von Landwirt Franz-Josef Lüns, der seinen Betrieb im Jahr 2015 auf eine biologische Wirtschaftsweise umgestellt hat. Auf einer Fläche von zehn Hektar Bio-Mais wird modernste Hacktechnik zum Einsatz kommen.

Schülerempfang im Historischen Rathaus

Am Dienstag, 5. Juni, empfing der stellvertretende Bürgermeister Dieter Honervogt 34 Schülerinnen und Schüler des Collège Ambroise Paré aus Le Mans und ihre deutschen Partnerinnen und Partner des Gymnasium Schloß Neuhaus. Gemeinsam mit den Französischlehrerinnen Frau Gramlich und Frau Berger traf sich die Gruppe im großen Sitzungssaal des Historischen Rathauses, wo Dieter Honervogt den Gästen die wichtigsten Eigenschaften Paderborns präsentierte.

Fr., 08. Jun. 2018

Kostenloses Badevergnügen

Bäderbetrieb teilt Freikarten aus

Auch in diesem Jahr wird Kindern aus bedürftigen Familien in den Sommerferien wieder das Badevergnügen zum Nulltarif ermöglicht. Das kostenlose Freizeitangebot kann bereits zum fünften Mal umgesetzt werden. „Das Angebot wurde in den letzten Jahren stets gut angenommen,“ freut sich Sozialdezernent Wolfgang Walter. Bei entsprechender Witterung rechnen der Bäderbetrieb der Stadt Paderborn (BSP) und Walter damit, dass wieder bis zu 1.500 Freikarten ausgegeben werden.

Kreismuseum Wewelsburg beteiligt sich am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ mit zwei kostenlosen Führungen

Kreis Paderborn (krpb). Unter dem Motto „Gartentraum – Sommertraum!“ präsentieren sich beim siebten „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ hochherrschaftliche Anlagen ebenso wie gepflegte Kurparks oder private idyllische Oasen. Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Kreismuseum Wewelsburg mit seinen Kräuterbeeten an dieser Aktion, wenn über 170 Gärten und Parks ihre Pforten öffnen.

6. Konzert am 10. Juni um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz

Das Konzert der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn zum Abschluss der Konzertsaison 2017/2018 am 10. Juni 2018 um 19.30 Uhr in die Kaiserpfalz wird klassisch.

Es beginnt mit der Ouvertüre zur Schauspielmusik „Olympie“ von dem auch „Odenwälder Mozart“ genannten Joseph Martin Kraus, der 1756 in Miltenberg geboren wurde und schon 1792 in Stockholm verstarb. Das Schauspiel „Olympie“ verfasste Johan Henrik Kellgran im Auftrag von König Gustav III. von Schweden als Adaption der gleichnamigen Tragödie von Voltaire. Die Ouvertüre ist ein Musterbeispiel des reinsten „Sturm und Drang“.

Elsen. Elsener Geschäftsleute freuen sich darauf, ihre Besucher mit tollen Angeboten und Aktionen verwöhnen zu dürfen. Ein bunter Familientag mit interessanten Aktionen. Das Dorffest startet mit den kleinsten Händlern: Die Kinder können auf dem Kinderflohmarkt alles (ver)geben, um ihre abgelegten Dinge anzubieten, und Sie können natürlich in den Angeboten von privat für privat herrlich stöbern. Zur offiziellen Eröffnung um 11.00 Uhr auf dem Elsener Kirchplatz sind viele Vertreter von Stadt und Politik zugegen. Auch sie besuchen immer wieder gerne das Elsener Dorffest. Endlich Familienzeit am Sonntag! Im Anschluss laden alle Geschäfte zum Stöbern und Bummeln ein, treffen Sie den Künstler „Knäcke“ auf der Von-Ketteler-Straße und haben Sie Spaß an dem lustigem Zeitgenossen, der ständig im Kampf mit den Tücken des Alltags steht. Auf den vier Elsener Bühnen erwarten Sie auch in diesem Jahr wieder tolle Live Acts wie die „German Scotch Band“, „Brugger Buam“, „Goodbeats “ und die „Blechwerkstatt“ aus Paderborn. Leckereien auf der Festmeile lassen den Gaumen nichts vermissen.

Kommen Sie Elsen besuchen auf der einen kilometerlangen Festmeile und erleben Sie ein immer wieder spannendes, interessantes und unterhaltsames Elsener Dorffest 2018.

Plötzlich Oma und Opa!

Paderborn. Nicht nur für die werdenden Eltern, sondern auch für die werdenden Großeltern beginnt mit der Geburt des (Enkel-)Kindes eine spannende Zeit. An die eigene Zeit im Wochenbett oder an die erste Zeit mit dem Neugeborenen können sich die meisten Großeltern noch sehr gut erinnern. Natürlich ist das jedoch schon rund zwanzig und manchmal sogar dreißig Jahre her. Was hat sich in dieser Zeit verändert? Was wird heute anders gemacht? Was wird heute immer noch so gemacht, weil sich die Vorgehensweisen bewährt haben? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Großeltern immer wieder – vor allem während der ersten Zeit nach der Geburt des Enkelkindes. Katharina Erhart, Initiatorin des neuen Kurses für Großeltern, weiß: „Vieles, was früher rund um die Geburt und das Wochenbett gesagt und getan wurde, ist auch heute noch aktuell, aber es gibt doch die ein oder andere Veränderung“.

Für die frischgebackenen Eltern ist die Zeit nach der Geburt eine sehr sensible Phase in der sich die kleine Familie erst kennenlernen muss. In dem Kurs „Plötzlich Oma und Opa“ lernen die Großeltern deshalb, wie sie die Eltern bestmöglich unterstützen können. Hierfür ist es wichtig, dass die Großeltern ihr Wissen zu Geburt und Wochenbett auffrischen und gegebenenfalls noch erweitern. Katharina Erhart, Stillberaterin, erklärt: „Die größten Änderungen gibt es beim Stillen. Früher hieß es, dass Babys nur alle vier Stunden gestillt werden dürfen. Heute weiß man, dass Babys innerhalb von 24 Stunden acht bis zwölf Stillmahlzeiten zu sich nehmen. Das Stillen liefert den Kindern nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern unterstützt die Mutter-Kind-Beziehung und die Entwicklung des Nervensystems“.

Der erste Kurs für werdende Großeltern findet Donnerstag,  7. Juni,  um 18 Uhr in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise (Husener Str. 81, Paderborn) statt. Der Kurs beginnt mit einer Führung über die Wochenbettstation. Zudem bietet der Kurs die Möglichkeit, dass sich die Großeltern in lockerer Runde austauschen. Die erfahrenen Mitarbeiterinnen Katharina Erhart und Rosmarie Werbeck erklären, was sich in den letzten Jahren rund um die Geburt und das Wochenbett geändert hat. Die Pflegefachkräfte geben Tipps, wie Oma und Opa den Eltern unterstützend und hilfreich zur Seite stehen können. Der etwa 90minütige Kurs ist kostenfrei. Anmeldungen werden im Sprechstundenbüro der Geburtshilfe unter Telefon 05251 / 86-4190 erbeten.

Einzelheiten zu den Veranstaltungen unter www.vincenz.de/geburt.

Elsen. Für 2018 wird es grundlegende Änderungen im Ablauf geben. Nach intensiven Gesprächsrunden um die Zukunft des Schützenfestes in Elsen wurde mit allen Kompanien und Abteilungen beschlossen, in diesem Jahr etwas Neues auszuprobieren.

So wird bereits Vogelschießen mit einer Änderung beginnen. Erstmalig wird sich in der Kompanie getroffen, um dann gemeinsam mit einem Sternenmarsch zur Kirche und anschließend zum Festplatz zu marschieren (Der genaue Treffpunkt wird noch bekannt gegeben). Der gemeinsame Umzug fällt diesbezüglich weg.
Dem anschließenden Vogelschießen um die Würde des/r Jungschützenkönig/in wird somit mehr Aufmerksamkeit gewidmet.

Kreis Paderborn (krpb). Im Kreis Paderborn sind aktuell noch 56 Dieselfahrzeuge mit einer unzulässigen Abgasschalteinrichtung unterwegs. Dadurch werden größere Mengen an Schadstoffen ausgestoßen, als es die EG-Typgenehmigung zulässt. 28 Halter solcher Fahrzeuge erhalten nun nach Ablauf des Anhörungsverfahrens Post vom Straßenverkehrsamt des Kreises Paderborn. Ihnen wird der Betrieb der Fahrzeuge untersagt. Dabei wird Ihnen noch einmal eine letzte Frist von vier Wochen zur Beseitigung der Mängel gesetzt. Danach „müssen und werden wir die Fahrzeuge stilllegen“, sagt die Leiterin des Straßenverkehrsamtes, Angie Reeh. In weiteren 28 Fällen läuft das Anhörungsverfahren noch.

Wewer. Mitte Mai haben die Arbeiten an der Platte der Brücke am Alten Hellweg in Wewer begonnen. Die aktuelle Vollsperrung des Alten Hellwegs ab der Brücke bis zur Kleestraße wird verkürzt auf den Bereich von der Brücke bis zur Einmündung in die Straße Wasserburg, um den Anliegerverkehr zum Bereich Wasserburg zu ermöglichen. Eine Umleitung von und nach Wewer über die B1 und die Kleestraße ist eingerichtet.

Gesselner Schützenplatz bekommt neue WC-Anlage

Gesseln. (dg) Wer viel trinkt, wie beim Schützenfest üblich, der muss öfter mal austreten. Dafür ist zwingend eine funktionale WC-Anlage nötig. Damit die Mitglieder des Schützenvereins Gesseln und ihre Gäste demnächst in moderner Atmosphäre austreten können, wurde nun der Grundstein für eine nagelneue Toilettenanlage gelegt. Ort der Grundsteinlegung war das Gelände der Gesselner Grünröcke am Obernheideweg.

Wewer (hp). Der Kirchenchor Cäcilia Wewer wählte in seiner diesjährigen Vollversammlung Oliver Hartmann und Melanie Vogt zum neuen Vorsitzenden bzw. zur stellvertretenden Vorsitzenden. Dr. Uwe Schnedar, der 15 Jahre Vorsitzender des Chores war, wurde gemeinsam mit Johanna Suray, die beindruckende 35 Jahre Vorstandsarbeit geleistet hat, mit viel Beifall von den Chormitgliedern aus dem Amt verabschiedet. „Beide haben den Chor auch in Krisenzeiten sicher geführt und für Zusammenhalt und Gemeinschaft Sorge getragen,“ dankte der ehemalige Chorleiter Eduard Rammert Beiden im Namen der Sängerinnen und Sänger.

Mi., 30. Mai. 2018

Theaterfest in Paderborn

Fronleichnam an der PaderHalle

Paderborn. Am Donnerstag, 31. Mai (Fronleichnam) hebt sich zum 30. Mal der Vorhang für das Theaterfest. Ab 14:30 Uhr können Besucherinnen und Besucher vielfältige Shows genießen, einen Blick hinter die Kulissen werfen oder sogar selbst aktiv werden. Angeboten wird ein Mix aus Theater, Musik, Tanz und Artistik. Aufgrund der Bauarbeiten rund um die PaderHalle wird die Veranstaltung nur eingeschränkt im Außenbereich möglich sein.

Elsen. Zum Auftakt des Kleebuschfestes fand am Samstag dem 4. Mai der traditionelle Kommersabend im Vereinshaus am Kleebusch statt. Nach dem Antreten wurde am Ehrenmal durch den Oberst Michael Willeke und dem Oberstleutnant Sven Henkemeyer durch Kranzniederlegung der gefallenen und der im letzten Jahr verstorbenen Schützen/innen gedacht.

Startschuss zum STADTRADELN fällt am Sonntag

Das Klima schützen, Kalorien verbrennen, Kilometer sammeln und mit etwas Glück ein nagelneues E-Bike von Löckenhoff gewinnen- dafür muss man nichts tun, außer sich ab Sonntag drei Wochen lang so oft wie möglich aufs Fahrrad zu setzen und los zu radeln. Mit dem Fahrradtag am Sonntag im Schlossparkgelände von Schloß Neuhaus fällt nämlich auch der Startschuss zur Aktion STADTRADELN, einem bundesweiten Wettbewerb des Klimabündnisses an dem die Stadt Paderborn in diesem Jahr erstmalig teilnimmt.

Elsen/Kiel. 1998 fanden die ersten „Special Olympics National Games“ in Stuttgart statt. Seitdem sind die Sportlerinnen und Sportler der TuRa Elsen von den Wettbewerben nicht mehr wegzudenken. Auch in diesem Jahr nahm das TuRa-Team erfolgreich bei den 11. Special Olympics in Kiel teil und erschwamm sich zahlreiche Medaillen.
„Die nationalen Spiele waren für unsere Schwimmer ein voller Erfolg und das nicht nur aus sportlicher Sicht. Wir haben viele tolle Momente auch abseits der Wettbewerbe erlebt“, schwärmt Maren Schwede, FSJlerin des Stadtsportverbandes Paderborn. „Der Genuss des Ostseepanoramas im Olympiazentrum von 1972 in Kiel-Schilksee und die Besichtigung des Marine-Ehrenmals in Laboe waren absolute Höhepunkte“, ergänzt Delegationsleiter Rasmus Jakobsmeyer.

Do., 24. Mai. 2018

ZDI-Roboter-Wettbewerb

Fünfter Platz für das OGS-Team der Almeschule

 

Wewer. Für ihre erfolgreiche Teilnahme am ZDI-Roboter-Wettbewerb 2017 sind die jungen Roboter-Forscher von der Almeschule Wewer im Mehrgenerationenhaus AWO Leo mit Urkunden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft ausgezeichnet worden.

Seit Anfang des Schuljahres hat sich das siebenköpfige Schülerteam „Under Construction“ im Rahmen der von der AWO getragenen Offenen Ganztagsschule (OGS) mit den selbst gebauten LEGO Mindstorm Robotern beschäftigt. Das Material dafür war von der Initiative „Zukunft durch Innovation“ (ZDI) des Landes NRW gestellt worden. Für die Teilnahme am „Robot Game“ sollten die von den Schülern programmierten Roboter auf einem Parcours in bestimmter Zeit bestimmte Aufgaben erledigen. Beim Wettbewerb im Paderborner Goerdeler Gymnasium belegte das Team dann auf Anhieb den fünften Platz.

Our website is protected by DMC Firewall!